PODOLOGIE

Bitte treten Sie ein
Willkommen
Behandlung
 
 
 
diese beiden haben Pause
Sie können sich hier wohlfühlen
Gutscheine sind in der Praxis erhältlich

Podologie ist eine Wortschöpfung aus dem Griechischen und bedeutet die Lehre / Kunde vom Fuß.
Das Berufsbild des Podologen/ der Podologin ist das jüngste Mitglied in der Gruppe der bundesgesetzlich geregelten Gesundheitsfachberufe (z. B. Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie). Podologie ist eine seit 2002 gesetzlich geschützte Berufsbezeichnung.
Als Podologin interessiere ich mich für die Gesundheit Ihrer Füße.
Behandlungen von Pilzinfektion, eingewachsenem Nagel, Hühneraugen, Warzen, übermäßiger Hornhaut, Druck-stellen, pathologischem Nagelwachstum, Zehenfehlstellung und vielen anderen gehören zum Standardrepertoire eines Podologen.
Wenn Sie Schmerzen haben, suche ich nach der Ursache. Dabei sehe ich mir Ihr Gangbild an, untersuche das Schuhwerk/ die Einlagen und erfrage mögliche Ursachen bei einer genauen Anamnese.
Ich erkenne, welche Beschwerden nicht in meinem Kompetenzbereich liegen und wann sie zu einem Arzt gehen müssen.
Ich helfe Ihnen nach operativen Eingriffen am Fuß, z.b. mit der richtigen Narbenpflege und gebe Tipps zur Vermeidung weiterer Schäden am Fuß. Durch ständige Weiterbildung und durch meine Mitgliedschaft beim Podologenverband, bin ich immer auf einem aktuellen Stand was zum Beispiel medizinische Neuerungen oder die praktische Fortbildung betrifft und kann Ihnen mein Fachwissen zugute kommen lassen.
Ich halte Kontakt zum Orthopädieschuhmacher (Einlagenversorgung)und Hausarzt, zu Fachärzten verschiedener Diziplinen, wie Hautärzte, Diabetologen, Ärzte der inneren Medizin, Orthopäden und Chirurgen.
Viele systemische Erkrankungen (z.B. Diabetes, metabolisches Syndrom, Psoriasis…) Stoffwechsel-störungen, operative Eingriffe, oder die Behandlung bei Krebs hinterlassen deutliche Spuren an Haut und Nägeln.
Dank meinem Wissen über diese Krankheiten und deren Folgeerscheinungen an den Füßen kann ich Sie professionell auch durch schwere Zeiten begleiten.
Durchblutungsstörungen oder Neuropathie kann ich mithilfe von speziellen Instrumenten und Kenntnissen beurteilen und beim Arbeiten berücksichtigen.
Der sogenannte Bluter- bzw. Marcumar- Patient wird durch die Standard-Anamnese erkannt und ich kann mich in der Behandlung darauf einstellen. Diese Beispiele sollen Ihnen verdeutlichen, wo Sie sich mit Fragen zu Ihrer Fußgesundheit der Podologie zuwenden sollten.